Über uns Spielplan Ensemble Verein Anfahrt Kontakt Gästebuch Aktuelles

 Wir über uns

Liebe Freunde des Ellener Theaters, wir freuen uns, Sie als Gäste auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Wenn Ihnen diese Seiten Lust auf mehr Theater machen, dann kommen Sie doch einfach zu uns, sei es als Zuschauer oder als Aktiver vor und hinter den Kulissen, wir freuen uns immer auf neue Mitglieder !

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau, wird jetzt aber ständig ergänzt und aktualisiert.

 

 

Vereins-Chronik

Ellener Theater Verein 1919 - 2014

1919        
Gründung “Geschlossene Gesellschaft”, ein Verein zur Durchführung dörflicher Feste, u.a. auch Theaterspielen. Gründungsmitglied war Quirin Laaf.

1921        
Auflösung des “Ellener Gesangvereins”. Zusammenschluß mit der Geschlossenen Gesellschaft zum heutigen “Theaterverein Frohsinn”. Mitglieder waren u.a. Leo Pelzer, Heinrich Ulrich, Johann Reisten.

Von 1921 bis 1938 fanden regelmäßig Aufführungen von Theaterstücken und Singspielen am 2. Weihnachtsfeiertag und Mitte Fasten im Saale Schwaak statt. Titel waren: Der Glockenguß zu Breslau, Marcella die Schmugglerbraut, Henkerssohn und Zigeunerin, Vom Vater gerichtet und Der Postillion von Rodendorf.

1927        
Fahnenweihe. Die alte Fahne (ca. 1900) des Gesangvereins wurde einseitig umgearbeitet und mit dem Emblem des Theatervereins versehen. Gestiftet wurde diese Arbeit von Johann Reisten.

1938        
Im September trat unser Ehrenvorsitzender Josef Förster in den Verein ein. Die letzte Aufführung vor dem 2. Weltkrieg fand am 2. Weihnachtsfeiertag statt.

1948        
Neubeginn nach dem 2. Weltkrieg mit ca. 20 Mitgliedern. Am 6. Juni wurde die erste erhaltene Satzung des Vereins in Kraft gesetzt. Am 2. Weihnachtsfeiertag fand wieder eine Aufführung im Saal Wamig statt. Titel unbekannt.

1949        
Vom 19. bis 21. Juni 30 Jahrfeier mit Festakt, Umzug und Festball. Erste Ehrung von verdienten Mitgliedern. Namen sind unbekannt.

1950        
fanden mehrere Aufführungen statt. Eine davon in Oberzier. Titel waren: Pantoffelhelden, Die heilige Ida, Frieden unterm Weihnachtsbaum.

1951        
Theateraufführung: Stürme des Lebens.

1952      
Teilnahme am Freundschaftstreffen (Theaterwettstreit) in Golzheim. Mehrere Aufführungen in diesem Jahr: Die Lindenwirtin, Ein Flüchtlingsschicksal, Hummel Bummel.

1953
konnten verschiedene Bälle (Neujahr, Fastnacht) durchgeführt werden, die Theateraufführung Mitte Fasten mußte jedoch wegen der Belegung des Saales Wamig mit Flüchtlingen abgesagt werden. Am 22. November Aufführung in Morschenich.

1954
Der Saal ist noch belegt. Mehrere Aufführungen fanden in Schophoven, Pier-Pommenich und in Arnoldsweiler statt. Am 30. Mai wurde in Ellen in der Scheune von Franz Vlatten Theater gespielt. Titel waren: Der Schuß im Erlengrund, Oh diese Männer, Der Totengräber von St. Jost.

1957
fanden wieder erste Aufführungen in Ellen statt. Titel unbekannt.

1958
Theateraufführungen: Liesel, das Kind der Berge, Mutterliebe.

1959
40 Jahrfeier
zusammen mit der Herbstkirmes. Josef Förster wird 1. Vorsitzender. Theateraufführungen: Die Glockenhofbäuerin, Der Telefonskandal und Über Land und Meer.

1960
Theateraufführung: Robert und Bertram.

1962
Ausrichtung der Kirmes, Theateraufführung: Der Strom.

1963
Ehrung
verdienter Mitglieder: Josef Förster für 25jährige Mitgliedschaft, Robert Beusch 10 Jahre Schriftführer. Theateraufführung: Das Haus im Moor.

1964
Theateraufführung: Der Postillon von Rodendorf.

1966
Ausrichtung der Kirmes. Letzte Aufführung: Das Gewissen klagt an.

1967
Am 12. Mai letzter Eintrag im Protokollbuch des Theatervereins: Die Generalversammlung konnte nicht stattfinden, da nicht genügend Mitglieder anwesend waren. Danach keine Vereinstätigkeit mehr bis zur Neugründung 1990.

1990
Neugründung
. Auf Initiative von Peter Heyden fand mit Josef Förster ein erstes Gespräch in der Gaststätte Wamig-Weber statt, mit dem Ziel, den Theaterverein Frohsinn im Rahmen der 800 Jahrfeier Kloster und Ort Ellen wiederzubeleben.
Am 6. Juni konnten wieder die ersten Vorstandswahlen durchgeführt werden. Josef Förster wurde zum 1. Vorsitzenden und Spielleiter gewählt. Im Juli begannen die Proben für die erste Aufführung.
Am 21. November wurde die zur zeit gültige Vereinssatzung in kraft gesetzt.

1991
Erste Aufführung Mitte Fasten nach der langen Pause: Alles wegen Laura. Wegen des großen Erfolges wurde im April eine Wiederholungsaufführung durchgeführt. Im Juni Wechsel in der Vereinsführung: Josef Hohn 1. Vorsitzender und erstmals in der Geschichte des Vereins eine Frau (Maria Oepen) Spielleiterin, Josef Förster Ehrenvorsitzender. Am 22. Oktober erfolgt der Eintrag ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Jülich und der Theaterverein erhält den Zusatz e.V.

1992
Neukonstruktion der Bühne durch Paul Gimsa und Josef Hohn. Anschaffung des neuen Theatervorhanges. Drei Theateraufführungen: Der Meisterboxer.

1993
Vier Theateraufführungen: Der wahre Jakob. Erste Vorbereitungen zur 75 Jahrfeier 1994.

1994
Vier Theateraufführungen: Der keusche Lebemann. 75 Jahrfeier im September mit Ausrichtung der Kirmes und Aufführung des ein Akter Fehltritt des Herrn Blümchen. Ehrung verdienter Mitglieder: Josef Förster, Helmut Hellwig, Josef Hohn, Karl Johann Meurer, Engelbert Wirtz, Sofia Meurer und Maria Oepen.

1995
Theateraufführungen: Der blaue Heinrich.

1996
Theateraufführungen: Die vertagte Nacht, Unser Kindertheater "Lampenfieber" hat erstmalig Premiere.

1997
Theateraufführungen: Der doppelte Moritz. Das Kindertheater führt "König Klaus sucht eine Frau" auf

1998
Theateraufführungen: Die Zwangseinquartierung.

1999
Theateraufführungen: Der kühne Schwimmer. Das Kindertheater führt "Kunibet der Schlimme" auf und zur Herbstkirmes spielen wir den Einakter "Das Millionending"

2000
Theateraufführungen: Tante Jutta aus Kalkutta.

2001
Theateraufführungen: Die spanische Fliege.

2002
Theateraufführungen: Der Meisterboxer. Das Kindertheater führt "Schneewittchen" auf

2003
Theateraufführungen: Die shwebende Jungfrau. Das Kindertheater führt "Die kleine Hexe" auf

2004
Theateraufführungen: Pension Schöller.

2005
Theateraufführungen: Raub der Sabinerinnen.

2006
Theateraufführungen: Der wahre Jakob.

2007
Theateraufführungen: Hurra ein Junge.

2008
Theateraufführungen: Der keusche Lebemann.

2009
Theateraufführungen: Drei tolle Väter.

2010
Theateraufführungen: Otto der Treue.

2011
Theateraufführungen: Ellener Verhältnisse.

2012
Sieben Theateraufführungen: Von und zu Ellen. Ende des Jahres beziehen wir unsere neuen Vereinsräume im Dorfgemeinschaftshaus Ellen!

2013
Theateraufführungen: Speck und Spitzenhäubchen.

2014
Theateraufführungen: Pension Schöller

2015
Theateraufführungen: Der kühne Schwimmer nd im September spielen wir den Einakter "Die scheinheilige Magd"

2016
Theateraufführungen: Die verkaufte Großmutter

2017
Theateraufführungen: Käpt'n Rossi auf großer Fahrt

 

© Theaterverein Ellen 2016/ Impressum [Home] [Über uns] [Spielplan] [Ensemble] [Karten] [Anfahrt] [Kontakt] [Verein] [Links] [Gäste]